So kam der Name Shippymolkfred zustande

Mittwoch, 20. März 2013

Kuechenexperiment und Rezept

Ich koche zwar gerne und viel aber damit habe ich noch nie gekocht (obwohl es schon in dem ein oder anderem Rezept stand)


Zitronengras

Und das hier kam dabei raus
 (leider sind die Bilder nicht gerade toll)




Thailaendische Nudelsuppe mit Curryhuehnchen

Man nehme:
frischen Ingwer, klein gewuerfelt
2 Stangen Zitronengras, aufgeklopft
2 Stangen Staudensellerie, in schmale Streifen geschnitten
1 Stange Lauch, in schmale Streifen geschitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 rote Chillieschote, klein gewuerfelt
1 l Bruehe
1 Lorbeerblatt
3 EL Fischsauce
2 EL Sojasauce (naechstes mal nehme ich nur 1 EL)
2 EL Limettensaft (hatte ich vergessen)
200 g Reisnudeln, laut Packungsanweisung zubereitet
400 g Haehnchenbrustfilet, gewuerfelt
Maisstaerke
1 EL scharfes Currypulver
1 Ei, verquirlt
Salz, Pfeffer


Chili und Knoblauch in etwas Oel anbraten und mit der Bruehe auffuellen
Ingwer, Lorbeer, Zitronengras, Fischsauce und Sojasauce dazugeben und 15 Minuten koecheln lassen
Sellerie, Lauch und Limettensaft dazugeben und nochmals 5 Minuten garen
Staerke mit Currypulver wuezen
Fleisch salzen, pfeffern, erst in dem Ei, dann in der gewuerzten Staerke wenden und anbraten

Nudeln in eine Schale geben, mit Suppe auffuellen (Zitronengras vorher entfernen) und obenauf die Huehnchenstuecke geben

(Das Rezept hatte ich mal vor einigen Jahren bei meiner Mum aus einem Kochbuch abgeschrieben)



Kommentare:

  1. mmmhhh
    ich bin dann mal einkaufen ;o)))
    > schiete geht heute nicht
    lieben Dank
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an und deshalb habe ich das Rezept abgekupfert. Ich muss gestehen, dass ich bislang Zitronengras nur für Tee verwendet habe.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Zufall, gerade gestern gekauft das Zitronengras und promt hier ein ganz leckeres Rezept, danke.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. ein leckeres Rezept muss ich sagen, werds mal aufschreiben!
    Dankeschön!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hej Shippy, das sieht so lecker aus:-) Ich liebe diese Art zu kochen- sooo lecker. Werde jetzt mal in die Küche gehen und Abendbrot machen- jetzt habe ich Hunger bekommen.. Habs fein, lg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  6. Übrigens, Zitronengras kann man super einfrieren. Und zwar die ganzen Stengel. Immer wenn Du dann Zitronengras brauchst, nimmst Du Dir einen Stengel aus dem Gefrierschrank und schneidest Dir soviele Ringlein runter, wie Du brauchst. Der Rest wandert wieder in den Gefrierschrank.

    AntwortenLöschen
  7. mmmmh ... das schaut lecker aus :-)

    lieber Frühlingsgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Boah, das sieht aber lecker aus.... hmyummyumm ;-)

    Ganz liebe winterliche Grüße
    Sunsy

    AntwortenLöschen
  9. Da haette ich heute auch Appetit drauf, es ist wieder so bitter-kalt geworden. Aber leider moegen das nur mein Mann und ich, Nachwuchs ist Suppenverweigerer-Fraktion.
    LG Nessie

    AntwortenLöschen