So kam der Name Shippymolkfred zustande

Samstag, 26. Januar 2013

Burns Supper

Ihr habt richtig geraten.
Gestern feierte Robert Burns, der wohl beruehmteste Schottische Dichter und Liederschreiber seinen 254. Geburtstag. Ihm zu Ehren gibt es das sogenannte 'Burns Supper'.Ein Abend voller Musik, Tanz und Gedichte. Ganz wichtig natuerlich das Gedicht 'Address to a Haggis'



Fuer all diejenigen die nicht wissen was Haggis ist...
so sieht er aus:


Das laesst Shippys Herz geich hoeher schlagen...allerdings nicht vor Freude :)
(wobei ich zugeben muss, das bisschen was ich probiert habe hat mir sogar geschmeckt)

Morgens hatten wir zu viert das Essen fuer ca.60 Leute vorbereitet.
Zu dem Haggis werden naemlich noch Steckrueben und Kartoffelbrei serviert (neeps and tatties)


Und Abends wurde dann tuechtig gefeiert
Die Schueler trugen Lieder und Gedichte vor, der Haggis wurde feierlich angeschnitten, Tochterkind spielte Lieder mit der Geige, es wurde viel gelacht und gequatscht, rundum ein gelungener Abend





Kommentare:

  1. Für 60 Leute??Das hört sich nach´ner Menge Arbeit an, aber auch nach ´ner schönen Feier...obwohl ich zugeben muß, das ich da nur bei den Beilagen zugelangt hätte ;)
    Der Mr.Burns scheint den Haggis ja geliebt zu haben.

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    jedesmal wenn wir nach Schottland reisen , nehmen wir uns vor dieses mal probieren wir Haggis , aber wir haben auch immer wieder neue Ausreden warum es genau dieses mal nicht klappt :-)

    aber bald , bald sind wir sehr sehr mutig *gg*

    LG Kunheide

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das finde ich richtig interessant! Jetzt weiss ich endlich, warum mir gestern spontan das Gedicht "My heart's in the Highlands" von Burns eingefallen ist. Haben wir vor gefuehlten 100 Jahren in der Schule gelernt und es war ploetzlich jedes Wort wieder da. Das war dann also mein Geburtstagsgruss an den Herrn.

    LG, Dani

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Anlass, alles gut, aber dieses Ding würde ich wirklich nie im Leben auch nur anrühren...
    Als ich meinen Sprachaufenthalt in England gemacht habe, gab es am Sonntag Lamm. Ich wollte nicht unhöflich sein und hab wenigstens probiert... mach ich aber nie mehr, das ist einfach nicht meins. Arme Schäfchen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hej Shippy, die Bilder lassen erahnen, dass es ein sehr schöner Abend war. Ich habe Haggis noch nie gegessen, aber probieren tu ich alles erst mal;-)
    Steckrüben mag ich sehr gerne. Robert Burns sagt mir nichts... Aber ich kenne mich mit Schottland so gar nicht aus- ich kenne den Highlander und Stonehenge, das wars.
    Jetzt weiß ich wieder etwas mehr♥
    Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße Puschi♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ist Haggis gefüllter Saumagen (wie es bei uns in Süddeutschland heißt)?.
    Ich liebe es. Schmeckt in etwa wie Buletten/Fleischpflanzerl nur in größer. Dann ncoh mit Steckrübe und Kartoffeln, oberlecker.
    Liebste Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. An unserem ersten Abend in Schottland haben wir hier( http://www.theladeinn.com/) gegessen und ich hatte mir Haggis bestellt.Wir hatten den Kellner gefragt, was er uns empfehlen könnte und er meinte, Haggis wäre sehr lecker und er hatte Recht. Es sieht, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig aus, schmeckt aber wirklich sehr gut. Ich hatte es noch mehrmals gegessen, aber der Haggis im Lade Inn war am besten. Ich hatte mehr Mühe mit der Blutwurst zum Frühstück, die habe ich nur einmal gegessen, nacher habe ich darauf verzichtet. Der Rest vom Frühstück war super, aber Blutwurst auf nüchternen Magen, da habe sogar ich kapituliert.
    Ich lese gerne bei dir im Blog und liebe die Bilder... wir wollen unbedingt nochmal nach Schottland, es war superschön und die Landschaft hat uns beeindruckt.

    LG Mirjam

    AntwortenLöschen
  8. Ja, Shippy, das haben wir auch gedacht! Was diese Frau für eine Power haben muß!Okay, ein gaaanz bissi Geld steckt auch dahinter ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen