So kam der Name Shippymolkfred zustande

Freitag, 4. März 2011

Resteverwertung

...und zwar von zu weichen Bananen
Örks, ich hasse weiche Bananen. Auch mag ich kein Bananeneis oder Bananen-Milchshake. Aber dieser Kuchen ist eine Ausnahme und außerdem schnell gemacht



Zutaten für eine Kastenform

200 g Butter
200 g Zucker
1 Eßl. Vanillezucker
3 Eigelb
3 Eiweiß
3 weiche Bananen
 100 g geriebenen Mandeln (oder Walnüsse, Sonnenblumenkerne....)
50 g gehackte Schokolade (gut um Reste von Weihnachtsmännern oder Osterhasen zu verbrauchen)
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Butter und Zucker schaumig rühren
Eigelbe dazugeben
Weiche Bananen gründlich unterrühren
Gehackte Schokolade und Mandeln unterheben
Mehl mit Backpulver mischen und unterheben
Eiweiße steifschlagen und unterheben

Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen und 
im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. eine Stunde backen

Man kann den Teig aber auch auf ein Backblech streichen, ca. 25 Minuten backen und anschließend in Stücke schneiden

Kommentare:

  1. *jammmmmi*
    Ich liebe auch Bananenkuchen!!!

    Bei mir kommen immer vieeeel mehr Bananen in den Teig als im Rezept steht- zur Resteverwertung...

    AntwortenLöschen
  2. Oh super Rezept, das kommt mir gerade recht. Ich habe nämlich auch drei Nanen herumliegen, die sonst wieder im Shaker gelandet wären - Tolle Alternative, danke.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Haha,..ich wollte gerade Bananen-Muffins backen von den zwei Braunen hier ;o)
    Schönes Wochenende!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich lecker an! Ich komm zum Kaffee.
    Habe so auch schon Bananen verarbeitet und kommt auch gut an.

    LG Fratzi

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee, ich mag auch keine zu weichen Bananen genauso wenig wie Shakes, aber als Kuchen wärs mal einen Versuch wert.
    lg Rose

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, klingt lecker! Ich glaub, das mach ich mal. Hab gerade noch gemahlene Mandeln übrig.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  7. Jamjam .... Danke für das Tolle Rezept, denn auch ich hasse zu weiche Bananen.

    GLG Melli

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich ja lecker an und sieht zum Anbeißen aus. Auch ich habe immer wieder reife Bananen im Obstkorb. Da werde ich beim nächsten Mal Deinen Kuchen probieren.

    Ein schönes Wochenende,
    herzlichst
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das tolle Rezept!
    Die ideale Resteverwertung für Bananen, die man sonst wegwirft:))
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  10. Mmmh hört sich lecker an, Danke für´s Rezept. Werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmmmmmmmmmmmmmmh liebe Shippy,

    nun machst du mir aber wieder den Mund wässrig! Ich liebe Bananenkuchen. Bei *uns* in Jamaika gibt es auch immer Bananabread ... das ist auch immer superlecker.
    Vielen Dank für dein liebes Kompliment - ich freue mich ja immer, wenn du "zu Besuch" kommst :o)).
    Einen schönen Abend und ein tolles WoE wünsche ich dir!

    Bis ganz bald :o))

    AntwortenLöschen
  12. Seeehr seeehr lecker. Habe ihn doch direkt heute gebacken, ich habe zwar im Moment etwas Pech mit der Ofentemperatur und Zeiteinstellung (obwohl ich schon nach unten angepasst habe), so dass der Kuchen für meinen Geschmack einen Tick zu dunkel geworden ist, aber das ist ja mein Problem gewesen.
    Danke nochmal für die Inspiration :-)
    Vielleicht schafft es der "große" Kuchen noch auf ein Foto und dann in meinen Blog. Der "kleine" hat es ganz schnell in unsere Bäuche geschafft (ich hab nämlich nur eine mittlere und eine kleine Kastenform von T*pper, daher gab es zwei Kuchen)
    LG und ein traumhaftes Wochenende wünscht
    Dani

    AntwortenLöschen
  13. da geht es mir wie dir - ich mag auch keine weichen Bananen - aber dein Kuchen hört sich total lecker an - bin ein Süß-Fan und werde mir das Rezept gleich kopieren - danke -
    ein schönes Wochenende - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  14. mjammie i get hungry of it!

    Thanks for passing by on my blog!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!
    Ist super lecker!!!! Schmeckt besser wie unsere Schokoladen/Bananen-Muffins.
    Gruß Iris Uhde!

    AntwortenLöschen
  16. Hmm.. lecker!
    Danke für Deinen Kommentar :-)
    Das ist ja ein Ding, dass es Wischmopschuhe zu kaufen gibt!! Mein Sohn hatte die Idee von Pur+ (Kindersendung), da hatte der Moderator solche Schuhe an :-)

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Das ist eine gute Idee *ggg* wobe ich momentan nur frische Bananen da hab :) und die esse ich so.

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen
  18. Hmmm ... das hört sich gut an und wird bei Zeiten (uns weichen Bananen) mal ausprobiert.
    Danke!
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  19. Hört sich sehr gut an. Den werde ich mal auf meine Liste setzen.

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  20. Oh, ich liebe "banana bread"!!!! Falls Du noch mehr Rezepte brauchst für matschige Bananen, dann sag bescheid! :-) Ich hätte noch ein supertolles für Schoko-Bananan-Kuchen und eins das is glaube Fat-free. Nicht dass mir das so wichtig gewesen war - aber es war LECKER! Oh, und weißt Du was man noch tolles machen kann mit zu matschigen Bananen - banana pancakes! GENIAL! Meine Kinder lieben die und die schmecken so lecker, dass man die ohne Sirup essen kann! :-)
    Oh, und wusstest Du, dass man matschige Bananen einfrieren kann? Das hab ich durch Zufall mal gelesen und finde das jetzt super praktisch. Denn oft werden ja nicht fünf Bananen auf einmal matschig, sondern eine. Und was mach ich mit einer, wenn ich doch 3 brauch oder so. Jetzt steck ich die einfach in den Gefrierschrank und "sammel" die. Außerdem ist es dann auch ein bissel besser planbar, wenn ich das Bananenbrot mache ... :-) Total praktisch!

    Schön, dass Du bei der Kreativ-Party dabei warst. Hoffe, Du machst auch nächste Woche wieder mit.

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen