So kam der Name Shippymolkfred zustande

Samstag, 6. November 2010

Rezept für Dampfnudeln

Mit einem Schmunzeln habe ich die Kommentare zu den Dampfnudeln gelesen. Mir scheint, daß die meisten Männer nicht so arg auf Süßes zum Hauptgang stehen :)
Für diejenigen die sich aber trotzdem mal an diese überaus leckere Speise wagen wollen, ist hier das Rezept:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
80 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
abgeriebene Zitronenschale (wenn zur Hand)

Zum Garen: ca.125 ml Milch
1 EL Butter
1 EL Zucker (den ich aber weglasse)

Aus den ersten Zutaten einen Hefeteig zubereiten und zur doppelten Menge aufgehen lassen.
Den Teig in ca.10 gleichgroße Stücke teilen, zu Kugeln formen und nochmals 10 Minuten gehen lassen
In einem großen Topf (mit Deckel!) die Milch mit der Butter und evtl. Zucker aufkochen lassen.
Die Dampfnudeln dicht aneinander hineinsetzen und sofort den Deckel auflegen.
Nun das ganze bei kleiner Hitze so lange dämpfen bis die Milch nicht mehr da ist (das sollte in etwa 20-25 Minuten dauern)
Den Deckel während des Garvorgangs geschlossen halten!!!!

Wir essen dazu immer Familiensauce (Vanillesauce)
Gerne wird dazu aber auch Weinschaumsauce oder gekochtes Dörrobst gereicht.

Kommentare:

  1. Also mein Mann ißt gerne Dampfnudeln zum Hauptgang. Bei uns gibt es Weissweinschaumsoße dazu. Und die Dampfnudeln lasse ich in Wasser, etwas Fett und ca. einen halben Kaffeelöffel Salz unten leicht krustig werden. Das schmeckt viel besser als in Milch. Probiers doch mal.
    Liebe Grüße von Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Shippy,

    Wenn ich sage, wie ich Dampfnudeln kenne, dann zucken die meisten immer zusammen: in Fett, Wasser und Salz zubereitet, wie Dagmar es schon beschrieben hat, und dazu gibt es lecker deftige Kartoffelsuppe! Richtig lecker! Ist aber dann natürlich keine süße Hauptmahlzeit mehr. Ich kenne das so von meiner badischen Großmutter.

    Aber ich probiere bestimmt bald mal auch Deine süße Variante aus - denn ich liebe Süßspeisen, gerne auch zum Mittagessen! Und mein Männe muss da dann durch, hilft nix!!

    Liebe Grüße sendet Verena

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zu 333 Leserinnen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, vielen Dank für's Rezept! Meine Sorge wäre : Brennt das nicht furchtbar schnell an? mmm..klingt aber auf jedenfall sehr lekker!
    Muss ich ausprobieren,..wenn mein Mann wieder mal im Ausland weilt *lach*
    Dir ein gemütliches Wochenende!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Shippy,
    Danke für dieses Rezept. Oh, all diese Männer dürften nicht bei mir wohnen ;-))...bei uns gibt es des öfteren Früchteaufläufe oder Früchtetarte...also eher so eine Art Früchtefladen ;-)) zur Hauptspeise.
    GllG
    Hanni

    AntwortenLöschen
  6. Tausend Dank fuer das Rezept! Muss es demnaechst mal ausprobieren. Nur eine Frage, wenn ich nicht an Wuerfelhefe rankomme, weisst du wieviel Trockenhefe ich dann nehmen muss? Werde wohl mal im www stoebern muessen.
    Schoenes Wochenende,
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Hm, das klingt ja lecker! Der Teig ist doch ähnlich wie Hefeknödel? Die lieben meine Männer nämlich. Dann hätte ich ja von den Beiden zumindest das Okay zum Testen.
    LG, Dani

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lieblingsschottin,

    also bei uns gab es immer Apfelmus als "Beilage"
    und bloß keine Kruste an den süßen Köstlichkeiten die besonders gut frisch aus der Pfanne schmecken.
    Du kannst Dir vorstellen was es für ein Geschäft,
    als Hauptspeise, für meine Mutter war 9 und davon 4 männliche Münder zu füllen.
    Hilfreich ist natürlich ein Glasdeckel auf der
    Pfanne der "schnellsten" Kochplatte gewesen
    damit kommt Heute ja fast jede Pfanne daher.

    Warum ab und an die Dampfnudeln, die sie oft machte,und das in vier Pfannen,nicht so wollten wie die Köchin, konnte sich meine Mutter auch nur so erklären das Hefeteig in dieser Form wohl sehr empfindlich ist.
    Du kannst Dir vorstellen wie wir geimpft waren keinen Deckel anzufassen nur "fernsehschauen" am Glasdeckel erlaubt war und die innen am Glasdeckel entlanglaufenden Wassertropfen kleine Blicke freigaben auf die Köstlichkeit.

    Zwei Gläser Apfelmus sind ja mit Deinem Lieblingsmann auf dem Weg zu Euch, die kannst Du ja verteidigen bis ich in 7 Wochen wieder da bin, für den Lieblingsmann gibt es dann Aufgewärmtes und für uns Dampfnudeln :O))

    Der Schwarzwälder

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmmhhhh, das sieht lecker aus! Dankeschön für das Rezept ich werde es gleich in den nächsten Tagen ausprobieren.

    Wünsche dir einen schönen Abend!!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Danke für das Rezept, werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren und dann berichten, wie das bei unseren "Kleinen" angekommen ist.

    LG
    Mr. Hyggelig
    (Fleischfresser) ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Vielen, vielen lieben Dank für das Rezept! Ob mein Männe das mag weiß ich noch nicht, aber am Tag meiner nächsten Prüfung wird er da nicht drumrum kommen, da darf ich mir nämlich wünschen, was es zu Essen gibt ;-D
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  12. Danke nochmal für das tolle Rezept. Ich habe mich heute tatsächlich dran getraut und hätte ich direkt die richtige Platte hätte sicher auch alles funktioniert, so hatte ich etwas Anlauf-Schwierigkeiten, aber lecker war es trotzdem!!!
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen