So kam der Name Shippymolkfred zustande

Montag, 14. September 2009

Shippymolkfred

Vielleicht sollte ich erstmal erklären wie es zu diesem Namen gekommen ist.
Nun, als wir vor fast 7 Jahren nach Schottland gezogen sind konnten unsere Kids (damals 5,4 und 1) kein Wort Englisch. Halt, stimmt nicht ganz. Sachen wie Hund, Katze, Maus u.ä. hatten wir ihnen vorher schon versucht beizubringen. Eines Mittags kam unsere Zweitgeborene vom Kindergarten nach Hause und erzählte ganz stolz etwas von 'Shippymolkfred'. Das ging mehrere Tage so und wir konnten uns nicht erklären was sie meinte. Endlich fanden wir heraus, daß es sich um etwas Eßbares handeln mußte. Als ich daraufhin die Kindergärtnerin fragte, was es Tags zuvor zum Essen gegeben hatte bekam ich als Antwort 'Strawberry-Milkshake'. Somit war das Problem gelöst.
Und da ich dieses Wort nie vergessen habe (genauso wenig wie Töchterchen, die daran jetzt nicht mehr erinnert werden will) habe ich den blog 'Shippymolkfred' getauft.

Kommentare:

  1. Klasse!
    Als ich diesen Blognamen gerade bei Frau Maus las, dachte ich: Was für ein aussergewöhnlicher Name! So nennt man bestimmt dieses possierliche Tierchen in der Fachsprache :)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  2. *Lacht* Und ich dachte noch: boah, mensch, was ist denn das für ein pussierliches Tierchen ;)


    Liebe Grüße nach Schottland :) Eine Ecke, die wir auch noch mal besuchen müssen!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt weiß ich endlich auch Bescheid! Das ist ja ne süße Geschichte zu Deinem Namen und auch wenn Töchterlein die Geschichte jetzt nicht hören will, später wird sie sie bestimmt lieben!!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. hihi, wie lustig. Ich kann mir das so gut vorstellen, Eileen is auch in diesem Alter (3einhalb). Vor ein paar Tagen kam sie an: "Mama, ich hab hier eine komische Birne, die is orange!" ...es war eine Mandarine;D

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo aus Elmshorn.
    Das ist eine ganz bezaubernde Geschichte, die so nicht besser bewart werden kann. Erinnert mich immer ein wenig an meinen Sohn als er noch klein war. Er hat immer "Tatalo" gesagt.

    Die Lösung in diesem Fall ist "Kakao".
    In diesem Sinne wünsche ich dir und deinen Lieben einen guten Rutsch ins 2010. Möge es mit Gesundheit, Zufriedenheit aber auch Erfolg bestückt sein.

    LG Manja

    AntwortenLöschen
  6. *lach* was für eine nette Geschichte.
    Und der Name hat Wiedererkennungswert!

    Liebe Grüße von der Anja

    AntwortenLöschen
  7. Das ist süß - den Namen kann man wirklich nicht vergessen - ich kenne auch solche Geschichten von meinem Sohn zu der Kindergartenzeit. Gern erinnere ich mich daran.
    Genieße die Zeit mit deinen lieben Kindern - sie geht so schnell vorbei und man hat - je älter sie werden - immer weniger von ihnen.

    AntwortenLöschen
  8. Diese Kindersprache ist schon lustig. Wir erinnern uns auch gerne mal wieder an so was und lachen drüber.
    Schad das dies zeit so schnell rum ist.

    lg

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Süsse,
    ich hab Deinen Namen noch nicht gefunden, daher nenne ich Dich so....weil das, was Du schreibst, so süss ist!
    Erstmal Danke für Deinen Besuch!
    Aber jetzt schnell zu Dir:
    Der Name ist sooooo cute!
    ...und ich hab auch eine Geschichte dazu:
    Ich war knapp 3, als wir nach England gezogen sind und ich kam in den Unikindergarten in Lancaster...1 Monat habe ich kein Wort gesagt, mit niemanden gespielt, nur dagesessen und das Treiben beobachtet...dann eines Abends habe ich meinen Dad gefragt: "Was muss ich sagen, wenn ich zur Toilette will?"
    Er: "I have to go to the toilet!"
    Am nächsten Tag erzählte die Kindergartenfrau meinem Vater, ich hätte endlich gesprochen:
    "Humpty Dumpty toilet"
    Aber, sie hat mich verstanden...und das brach´ das Eis. Von da an habe ich geredet wie ein Wasserfall...und meine Eltern mussten aufpassen, dass ich mein Deutsch nicht verlerne.
    Jetzt schaue ich mich noch ein bisschen bei Dir um und hoffe Du meldest Dich wieder bei mir!
    Schön, dass wir uns getroffen haben,
    ganz liebe Grüße aus Norddeutschland,
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ;O)
    Vielen Dank für Deinen Besuch bei Jan :O)
    Ich mußte doch direkt auch mal schauen wie Du denn auf Deinen Blognamen gekommen bist. Echt niedliche Geschichte.
    Unser Töchterchen ( 7 ) hat als sie angefangen hat zu quatschen immer *Meckerbinge* gesehen.
    Irgendwann es hat ne Weile gedauert bis wir drauf kamen das sie Schmetterlinge einte ;O)
    Man erinnert sich immer gern dran !!
    Ganz liebe Grüße
    Kirsten und Jan

    AntwortenLöschen
  11. Hihihi... die Story ist echt komisch!!!
    Als ich ein Stoppelhoppser war, hab' ich beim Metzger in der Auslage immer die "Feinefänzchen" so klasse gefunden. Es handelte sich dabei natürlich um die Ringeldingse, die Schwein hintenrum trägt... ;-)))

    Viele liebe Brummbärengrüße
    vom Tinchen

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, die Geschichte zum "Shippymolkfred" ist ja süß! Ich hab im ersten Moment an ein lustiges schweineähnliches Tier gedacht, wieso auch immer ;)

    Was so ein Kindermund von sich gibt, ist immer wieder zum Schmunzeln!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Die Geschichte ist echt lustig. Ich dachte, es würde vielleicht "Stinktier" heißen.
    Ich hatte den Namen mit dem Blogfofot in Verbindung gebracht.
    Einer unsere Söhne hat als Kleinkind statt Knopf oder Knöpfe immer "Peysey" gesagt, keine Ahnung wieso.
    Als ich ihn mal herausfordern wollte, sagte ich: sag mal Bauchknopf - und er: "Bauchpeysey"

    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    danke , dass du meinen Blog besucht hast.
    Die Geschichte deiner Namensgebung finde ich
    super- einmalig. Es ist schon lustig, wie die
    Kleinen eigene Namen für gewisse Dinge haben
    und wir "Grossen " dann rätseln dürfen !

    Das ist ja super, dass du mit deiner Familie nach
    Schottland übergesiedelt bist. Ich habe einen Freund, der auch schon einige Jahre in Schottland lebt, zuerst in Greenock und jetzt in Edinburgh. Schottland- mein absolutes Traumland !

    Ich werde bestimmt öfter mal bei dir vorbeischauen !

    Biggi

    AntwortenLöschen
  15. Das war eine lustige Geschichte. Auch ich dachte dass das Tierchen oben im Avatar war vielleicht ein solches fuer mich unbekanntes Schottisches Tierchen - was ist es eigentlich?

    Schoen Sie kennenzulernen. Ich wuerde auch gern in Schottland wohnen -

    AntwortenLöschen
  16. Das ist goldig...wenn sie doch etwas laenger klein bleiben koennten ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Die Geschichte ist so süß. Und ich find es toll, dass dieser besondere Namen nun in die Welt getragen wird.
    Viele Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    ich könnt mich wegwerfen über die Entstehung dieses Namens und über die recht ähnlich entstellten von Kindern erfundenen Wörter der Leser. Habe natürlich auch solche Sachen erlebt und finde das immer so herzlich zum Lachen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja eine süße Geschichte. Ich hab Deinen Blog
    Auch entdeckt und bin wegen des Namens neugierig
    geworden:)
    Tolle Fotos von Deiner neuen Wahlheimat:)
    Da kann man fast neidisch werden!!!
    LG Mone

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschöner Blog und süße Geschichte zum Namen!
    Winkewinke nach Schottland!
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine schöne Geschichte!!
    Toll, sich auf diese Weise mal Erinnerungen zu bewahren!

    Und so einen schönen Blog hast Du!!

    Ich komm Dich jetzt öfters in den Highlands besuchen ;-)

    GLG Elke

    AntwortenLöschen
  22. sooo lustig!! ich dachte auch an ein tierchen!!!! ;-) diese namenskrationen vo kindern sind herrlich, ich habe eine meterlange liste im kindergarten die füllt sich fast tagtäglich mit neuem!!! :-)
    lieben dank für deine nachfrage, bin noch etwas "verschnüppel" aber ansonsten gehts mir wieder gut!
    herzliche grüsse in die highlands!!!
    christina

    AntwortenLöschen
  23. =)) Danke für deinen Post bei meiner Super-hirnriss-Aktion! *schähm*

    Doch das zeigt mir, das es meiner Meinung nach keine Zufälle gibt...
    Mein Blogname "mole" entstand durch die Liebe zu einem tollen Lokal am Neusiedlersee im Burgenland MOLE WEST. 1) ist die Location grandios 2) Hatten mein Mann und ich dort sozusagen unser erstes Date und 3) ist das Essen und das Flair dort genau nach unserem Geschmack... (na net na na). Draussen sitzen mit einem rieeeeesen Pottich Cafe Latte und in einer Decke eingehüllt den See bei kühlem Wind und Sonnenschein beobachten.. mmmmm...

    DOCH wir sind auch die größten Schottlandfans und spaßen bei unserem momentanigen Hausbau immer, wenn etwas schief geht:" Dann verkaufen wir die Hütte eben und ziehen nach Schottland!" DAS du dann - in Schottland lebend - durch dein hübsches Maulwürfchen auf meinem Blognamen - geprägt durch unser Lieblingslokal - auf meinen Blog kommst, ... hm... so bunt ist die Welt und ich freu mich!

    Hab mich bei dir schon eingelesen und bei der Kindersprache kommen mir die Lachtränen... 1A!

    die augenauswischende
    maulwürfin

    AntwortenLöschen
  24. Tolle Story!
    Mein Postpanamamaxi ist aber auch so herrlich bekloppt.

    Meine Jungs lieben übrigens "Lokua" - Schokolade und "Lothard" - Joghurt.
    Und seitdem der Vierjährige einen Englischkurs besucht, versucht er alles auf englisch auszusprechen. Ich schmeiß mich hier regelmäßig in die Ecke vor Lachen!

    AntwortenLöschen
  25. sehr schöne Namensentstehung! :-)

    AntwortenLöschen
  26. Oh niedlich!!!
    Habe herzhaft gelacht.
    Viele liebe Grüße aus dem sonnigen "Süden" (D, Sachsen-Anhalt, Merseburg), wünscht Conni

    AntwortenLöschen
  27. Guuut, dass ich die Erklärung für deinen Blog-Namen gefunden habe.
    Die Ungewissheit hätte mich sonst garantiert die Nachtruhe gekostet.
    Das Töchterlein wird sich irgendwann damit abfinden, dass sie an der Namensfindung beteiligt ist und das gut finden. In unserer Familie gibt es auch so ein paar merkwürdige Ausdrücke, die wir nie vergessen werden ;o)
    Liebe Grüße
    aus Köln
    ute

    AntwortenLöschen
  28. What a sweet story ;-)!
    Those things tend to stay in the family don't they, because it's so funny!
    Love from Mirjam.

    AntwortenLöschen
  29. Kicher ! mein Lieblingskind ( ich hab nur Eins) ha auf die Frage nach dem Beruf des Paps
    geantwortet. ``Mein Paps ist Dipöomjöre `` Alles Klar ?

    AntwortenLöschen